Ein Hund für 28€

Wenn ich so etwas lese, frage ich mich: ,,Wie kann man Tieren nur so etwas antun, denn Hunde sind keine Roboter (noch nicht) ! Lest mal, was man jetzt in Japan machen kann……


                                                   Ein Hund für 28 €


                                                        Die Geschichte

Ich fange wie immer mit dem Geschehnis an. In Japan gibt es jetzt einen ganz neuen Trend. Na ja, in Japan entstehen meistens verrückte Trends. Aber dieser ist wirklich verrückt.

Aber kommen wir nun zum Wesentlichen.

Man kann seit neustem in Tokio sich einen Hund für 28 € ausleihen. Der Preis gilt aber nur für 1 Stunde. In dieser Stunde kann man alles mit ,,seinem“ Hund machen.

Du hast heute mal keine Lust mit dem geliehenen Hund auszugehen, kein Problem, für ,,schlappe“ 7,50 € kannst du mit dem Hund auch einfach nur vor Ort kuscheln. Der Preis gilt natürlich auch für 1 Stunde.

Die Idee dahinter ist, dass Leute, die eine zu kleine Wohnung haben, auch mit ,,seinem“ gefühlten eigenem Hund rausgehen können.

Der Kommentar

Du denkst dir, toll so eine schöne Idee, ne denkste.

Früher waren Hunde noch Hunde, waren in der Freiheit, konnten draußen unter sich spielen. Heute sind Hunde Roboter.

Sie müssen zu den ,,gekauften“ Besitzern immer freundlich sein und dürfen sich kaum einen Fehler erlauben, denn dann sind sie nicht mehr so beliebt.

Man muss sich mal vorstellen, was die Hunde für einen Stress haben. Das ist ein richtiger Vollzeit-Job und die kriegen keinen Mindestlohn. Wenn die Hunde ,,nur“ sich von den Menschen ausführen lassen müssten, dann wäre es noch okay, aber zwischen durch müssen sich sich ja noch knuddeln lassen usw. Die Hunde bräuchten dann auch Ferien.

13092229_blog

Die Idee dahinter ist mit Sicherheit nicht die schlechteste, aber die Ausführung ist mangelhaft. Man könnte die Hunde ja abwechseln, so dass ein Hund am Tag einmal ausgeführt werden kann und einmal für 1 Stunde geknuddelt wird. Sodass die Hunde auch mal eine Pause haben.

Aber hier ,,regiert“ wieder Geld die Welt, denn um so häufiger die Hunde ausgeführt werden, um so mehr Geld gibt es.

Ich hoffe, euch hat mein Kommentar gefallen, wenn  ja, würde ich mich über ein Daumen nach oben sehr freuen 🙂 .

Wenn ihr euch über meine Zukunfts-Pläne für diesem Blog informieren wollt, klickt hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s